Kunsthandwerk

Produkte des Kunsthandwerks sind in eigenständiger handwerklicher Arbeit, nach eigenen Entwürfen und oftmals nach alten überlieferten Traditionen, gefertigte Unikate - im Weltladen ausschließlich aus fairen Handelsbeziehungen mit benachteiligten Produzent:innen.

Sie finden bei uns hochwertiges Kunsthandwerk wie edlen Silberschmuck aus Thailand, Klangschalen aus Nepal, Lederwaren aus Indien, Korbwaren aus Ghana, Bambusgeschirr aus Vietnam, Speckstein aus Kenia und vieles mehr.

Auch führen wir eine große Auswahl an upgecycelten Produkten wie Taschen aus Reissäcken, Motorradsitzen oder Moskitonetzen, Wohnaccessoires aus Papier, Schmuck aus Telefonkabel sowie andere originelle und kreative Ideen.

Unsere Lieferanten

Airpaq ist ein Kölner Startup, dass aus Autoschrott Rucksäcke herstellt. In Deutschland werden jedes Jahr rund 500 Tsd. Tonnen Autoschrott produziert. Ein Großteil davon sind wertvolle Materialien und Resourcen, die ungenutzt als Abfall enden. Airpaq nutzt diese Resourcen, um in einem Upcycling-Verfahren hochwertige und robuste Rucksäcke herzustellen. Dabei werden vor allem alte Gurte und Airbacks benutzt. So konnten 33.905 kg Autschrott aufgewertet werden. Die Rucksäcke werden in der EU unter fairen Bedingungen hergestellt.

ZUr Marke

Das Unternehmen mit Sitz in Göttingen ist seit mehr als 20 Jahren im Fairen Handel aktiv. Contigo bietet neben Kaffee viele Produkte aus den Kategorien Wohndesign, Tischkultur, Silber- & Designerschmuck, Papeterie sowie Hängematten & Hängesitze.

In der langjährigen Handelsbeziehung mit seinen Partner:innen hat Contigo ein Fairtrade-System etabliert, dass das Unternehmen zu einer fairen und angemessenen Preiszahlung an die Erzeuger:innen, zur Vorfinanzierung von Ware und zu langfristigen Handelsbeziehungen verpflichtet. Gleichzeitig verpflichtet es Contigos Partner:innen zu angemessenen Lohnzahlungen an alle Mitarbeiter:innen, zum Ausschluss von Kinder- und Zwangsarbeit und zu menschenwürdigen und gesunden Arbeitsbedingungen.

Zur Marke

Die Arbeit von El Puente begann Anfang der 1970er Jahre mit dem Import von Kunsthandwerksprodukten aus Lateinamerika. Damit gehört El Puente zu den Pionieren der Fairhandels-Bewegung in Europa. Heute arbeitet der 100% Fairhändler mit Kleinbäuer:innen, Familienbetrieben und lokalen Fairhandels-Organisationen in über 40 Ländern zusammen. Die Vielfalt des Fairen Handels zeigt sich in dem umfassenden Sortiment aus handgefertigten Wohnaccessoires, modernen Fair Fashion Accessoires, hochwertigen Kaffees und bio-fairen Lebensmitteln. El Puente vertreibt seine Produkte in etwa 900 Weltläden in Deutschland und Europa sowie über einen eigenen Online Shop.

ZUr Marke

Die EZA Fairer Handel GmbH wurde 1975 in Salzburg gegründet und brachte damit den Fairen Handel nach Österreich. Sie ist Pionierin im Fairen Handel und Österreichs größte Importorganisation für fair gehandelte Produkte. Die EZA arbeitet mit rund 140 Vereinigungen von Handwerker:innen, Bäuer:innen sowie sozial engagierten Betrieben und Werkstätten in über 40 Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika und dem Nahen Osten zusammen. Dabei stärkt sie kleinbäuerliche Strukturen und ökologische Produktionsweisen, fördert Genossenschaften und setzt sich dafür ein, dass die Arbeitsrechte von Lohnabhängigen respektiert und eingehalten werden.

ZUr Marke

Die GEPA  ist Vorreiter des Fairen Handels und Partner der Weltläden. Seit über 46 Jahren handelt sie weltweit mit ihren Partnern (überwiegend Kleinbauerngenossenschaften). Produkte wie Kaffee oder Tee sind fair, hochwertig, umweltverträglich und mehrheitlich bio. Dabei geht die GEPA oft über Standards hinaus, um Fairen Handel weiterzuentwickeln.

Als eines von wenigen deutschen Unternehmen ist sie nach dem Garantiesystem der WFTO geprüft. Sie ist vielfach ausgezeichnet worden, u. a. beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis mit TOP3 in der Kategorie „Unternehmenspartnerschaften 2020“ für die langjährige Zusammenarbeit mit dem Teepartner Tea Promoters India und mit dem „CSR-Preis der Bundesregierung 2020“ in der Kategorie„Verantwortungsvolles Lieferkettenmanagement“.

ZUr Marke
Foto: GEPA – The Fair Trade Company / Caroline Schreer
Foto: GEPA – The Fair Trade Company / CarolineSchreer
Foto: GEPA – The Fair Trade Company / CarolineSchreer
Foto: GEPA – The Fair Trade Company / CarolineSchreer

Globo ist seit 50 Jahren im Fairen Handel tätig. Dabei arbeitet Globo langfristig mit den Produzent:innen zusammen, die die Produkte überwiegend in Handarbeit fertigen. Globo garantiert sichere und faire Löhne und unterstützt sie darüber hinaus in anderen Bereichen wie Schulbildung, Arbeitsschutz und Infrastruktur.

ZUr Marke