Produkt des Monats Mai 2021: Natives Olivenöl extra aus Chile

Zu den wichtigsten Gütemerkmalen von Olivenöl zählen neben dem Erntezeitpunkt und der streng reglementierten Verarbeitung zu extra nativem Öl aus Kaltpressung vor allem auch die Erntemethode. Das beste Öl stammt eindeutig von Früchten, die von Hand gepflückt werden.

Das leuchtet ein, weil der Geschmack der scheinbar so robusten Steinfrucht durch jede Verletzung ihrer Schale empfindlich beeinträchtigt wird. Denn sofort setzen dann unerwünschte Fermentations-Prozesse oder gar Schimmelbildung ein.

Die Oliven für dieses native Olivenöl extra aus Chile werden in einem kleinen Familienbetrieb frisch und sorgfältig von Hand geerntet und verlesen. Sie werden kalt gepresst und verarbeitet, also ausschließlich mit mechanischen Verfahren ohne Wärmeinwirkung. Aus dieser ersten Pressung wird dann innerhalb von 12 Stunden das hochwertige Olivenöl gewonnen.

Das hervorragende Olivenöl vertreibt der deutsche Fairhandelspartner EL Puente. Der chilenische Fairhandelspartner Idexport wurde mit dem Ziel gegründet, kleine Lebensmittelproduzent:innen in ihrem Produktions- und Vertriebsprozess zu unterstützen, damit sie neben dem Absatz in Chile auch den internationalen Markt erreichen können. Die selbständigen Kleinb:äuerinnen kalkulieren ihre Preise selbst, zu denen Idexport die Produkte von ihnen kauft. In Bereichen des technischen Fortschritts, der Produktivität, der Vermarktung und des Exports werden Aktivitäten und Weiterbildungen gemeinsam entwickelt.

Fairer Handel wirkt!

Durch den Verkauf ihrer Produkte über den Fairen Handel erhalten Kleinb:äuerinnen ein regelmäßiges Einkommen. Höhere Preise, Abnahme- und Zahlungsgarantien bringen Sicherheiten, und Idexport ermöglicht Vorfinanzierungen. Der Faire Handel unterstützt die Produzent:innen somit in der  wirtschaftliche Entwicklung und auch in der Schaffung von Maßnahmen gegen den Klimawandel.

Autor*in:
Ulrike Rogowski
Datum:
4.5.2021

Das könnte sie auch interessieren:

Vielfalt der Zuwanderung | Teil 1: Das Beispiel für die Integration hochqualifizierter Flüchtlinge aus der Türkei nach Deutschland

Sercan Öztürk hat vom 1. Dezember 2020 bis zum 31. August 2021 ein Praktikum in der Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit beim Weltladen Unterwegs absolviert. Während seines Praktikums führte er Interviews mit drei Ärzt*innen, die aus der Türkei nach Deutschland gekommen sind, um den Integrationsprozess von hochqualifizierten Flüchtlingen besser zu verstehen und zu beschreiben. Im Mittelpunkt der Interviews stand die Integration in Bezug auf Sprache, Beruf und Kultur. Beim folgenden Text handelt es sich um eine Zusammenfassung seiner Studie.

Fairen Handel verstehen: Weltladen ile ortaklik

Sie kennen jemanden oder eine Organisation, die fair produziert und gerne in den Weltläden in Deutschland die Produkte verkaufen würde? Sie wissen aber nicht, was die Bedingungen sind, um mit den Weltläden zusammen zu arbeiten? Kein Problem, wir haben einen Leitfaden auf Türkisch und Deutsch zusammengestellt, der erklärt, welche Möglichkeiten es gibt!

Produkt des Monats September: Wildkaffee

Durch die Zusammenarbeit mit Original Food haben sich rund 13.500 Kleinbauern infast 50 Kooperativen zusammengeschlossen und profitieren vom Handel mit Wildkaffee. Die Kooperativen garantieren ihren Mitgliedern ein geregeltes Einkommen.