Produkt des Monats Juni & Juli 2021: Weine vom Weingut Seck

Das Weingut Seck aus Dolgesheim in Rheinhessen ist das erste Weingut, das mit Naturland Fair zertifiziert wurde. Die Naturland Fair-Zertifizierung beinhaltet über die Öko-Zertifizierung hinausgehende Bedingungen u.a. in den Bereichen gesellschaftliches Engagement, soziale Verantwortung und verlässliche Handelsbeziehungen.

Öko und Fair ist auch bei Wein mehr

Seit 2010 wird mit dem Naturland Zeichen zertifizierter Bio Wein auf dem Weingut Seck abgefüllt. Als die Zusatzzertifizierung Naturland Fair eingeführt wurde, sah Familie Seck darin eine logische Weiterentwicklung und begann, ihr Engagement für Mitarbeiter, Gesellschaft und für den deutsch-chilenischen Verein „Juntos e.V.“ zu intensi-vieren. Im November 2014 konnten sie „JUNTOS e.V.“ erstmals eine Spende zur Unterstützung des Kinderheims mit Selbstversorger-Landwirtschaft überreichen. Zeit-gleich kam der erste Wein mit dem Natur-land Fair Zeichen in den Handel und hat ge-zeigt, dass das Thema Fair auch im Weinbau eine wichtige und zukunftsweisende Rolle spielt.

„JUNTOS e. V.“ | Ein Deutsch-chilenischer Verein

Im November 1988 wurde der deutsch-chilenische Verein „JUNTOS e. V.“ gegründet, um Kindern aus den ärmsten Familien Schutz, Geborgenheit, Ausbildung und Hoff-nung auf eine lebenswerte Zukunft zu geben. Heute leben dort etwa 20 Kinder und besuchen mit weiteren 20 Kindern aus der Umgebung die angeschlossene Landschule. Die Kinder können hier ihren Schulabschluss und auch eine landwirtschaftiche oder handwerkliche Ausbildung machen. In den vergangenen Jahren konnte mit den Spendengeldern das Heim vollkommen finanziert, sowie ein Brunnen, eine Kläranlage und eine Biogas-Anlage gebaut werden.

Das chilenische Umweltministerium unterstützte den Verein ebenfalls bei der Finanzierung einer Solaranlage, die ab 2015 die Wasserpumpe mit Strom versorgt.

Mit der Zeit entwickelte sich eine Landwirtschaft mit Ackerbau, Obstbäumen, Gemüsegarten, Gewächshäusern und Tierhaltung. Dadurch ist es auch möglich, regelmäßig frisches Gemüse für die Kinder von Heim und Schule bereitzustellen.

Autor*in:
Ulrike Rogowski
Datum:
12.7.2021

Das könnte sie auch interessieren:

Brandstiftung im Weltladen Unterwegs

Wie bestimmt viele Kund*innen und Unterstützer*innen aus den Medien bereits wissen, wurde am frühen Morgen des 4. Februars vor dem Weltladen Unterwegs von Bewohner*innen der Straße abgestellter Sperrmüll durch Unbekannte in Brand gesetzt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, die aber nicht gezielt gegen das Geschäft gerichtet war. Das Feuer breitete sich aus, griff auf den Laden über und verursachte einen Totalschaden in den Verkaufsräumen. Neben Flammen und Hitze haben Löschwasser und Ruß die im Laden vorhandenen Waren sowie die komplette Inneneinrichtung zerstört. Hedwig Simons und Waltraud Niemann (Vorstandsvorsitzende des Trägervereins Unterwegs für eine gerechte Welt e.V.) richten sich mit folgenden Worten an die Vereinsmitglieder und Unterstützende.

Produkt des Monats 2021: Tartufi

Ein Großteil der gut 25 Mitarbeiter, die in aufwändiger Handarbeit aus fair gehandelten Zutaten köstliche Spezialitäten des Piemonts herstellen, haben aufgrund körperlicher und anderer Beeinträchtigungen auf dem so genannten ersten Arbeitsmarkt in Italien kaum eine Chance.

Produkt des Monats Mai 2021: Natives Olivenöl extra aus Chile

Zu den wichtigsten Gütemerkmalen von Olivenöl zählen neben dem Erntezeitpunkt und der streng reglementierten Verarbeitung zu extra nativem Öl aus Kaltpressung vor allem auch die Erntemethode. Das beste Öl stammt eindeutig von Früchten, die von Hand gepflückt werden.